Sebastian Beug

Journalist

Menü Schließen

Über

Ich bin Reporter für die Berliner Redaktion von BILD und B.Z. und TV-Kritiker für die WELT. Meine Journalistische Ausbildung verdanke ich dem Journalistenprogramm der Konrad-Adenauer-Stiftung. Ich habe einen Bachelor in Volkswirtschaftslehre von der Humboldt Universität zu Berlin, ein Auslandssemester absolvierte ich an der New York University. Dort ist dieses Blog entstanden.

Sebastian Beug is reporter for the Berlin-based tabloids BILD and B.Z. and TV-critic for WELT. He holds a Bachelor in Economics and studied at Humboldt-University of Berlin and New York University, where he started this blog.

„Wenn wir den Briten das ermöglichen, dann ist die EU im Eimer“

Anne Will diskutiert über den Brexit und die Zukunft der EU. Unter ihren Gästen fällt Ex-Außenminister Sigmar Gabriel auf, der sich mit Weltläufigkeit und markigen Worten den britischen Botschafter zur Brust nimmt. WELT-TV-Kritik Nr. 28!

Böhmermann gibt den Besser-Wessi mit flachen Sachsen-Witzen

Als Jan Böhmermann das Neo Magazin gestartet hat, war es eine geistreiche Late-Night-Show. Die guten Witze sind rar geworden. Aber Nazi-Witze als Sachsen-Witze zu verkaufen, ist halt so schön einfach. TV-Kritik zur Spezialausgabe des „Neo Magazin Royal“ aus Dresden für WELT!

Nach Kretschmers schmallippiger Verteidigung reicht es Anne Will

Anne Will diskutiert über “Chemnitz und die Folgen”. Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer spricht den Journalisten ein Urteil über den Polizeieinsatz ab. Da reicht es Anne Will. “„Wir müssen uns nicht überall besser auskennen als sie, aber wir stellen die Fragen, die zu stellen sind.” WELT-TV-Kritik Nr. 26!

Über Anne Wills Bauernregel kann der Landwirt nur müde lachen

Nach der Sommerpause, in der den öffentlich-rechtlichen Talkshows schon eine Zwangspause nahegelegt wurde, startet Anne Will wieder mit einem heißen Thema. Allerdings nur im Titel: „Der Dürre-Sommer – wie müssen wir unser Verhalten ändern?“ Im Fokus der Sendung stehen Bio-Schweine und Billigtickets. WELT-TV-Kritik Nr. 25!

“Why shouldn´t Amazon, Google, or Facebook contribute to the stability of our society?”

Participants already received their magazine copy, now it comes online: At the 48th St. Gallen Symposium in May, I interviewed Sigmar Gabriel. The former vice chancellor answers what social democracy can contribute to the debate #beyondwork.

weiterlesen

Daum und Basler mit üblen Verbal-Grätschen gegen Özil

Bei „Hart aber fair“ geht es um das Spiel gegen Mexiko und das Foto zweier Spieler mit Erdogan. Christoph Daum und Mario Basler laufen zu zweifelhafter Höchstform auf: Özil wird mit einem toten Frosch verglichen. Hart, aber nicht fair. WELT-TV-Kritik Nr. 24.

Auf die Schulbank malten Mitschüler Hakenkreuze, erzählt Sänger Ofarim

Frank Plasberg will bei „Hart aber fair“ am 70. Jahrestag der Staatsgründung Israels über Judenhass in Deutschland diskutieren. Recht schnell ist allerdings klar, dass die Themenwahl den Ereignissen des Tages hinterherhinkt. Zunächst ist der Umzug der US-Botschaft Thema, die eigentliche Debatte dreht sich aber um Antisemitismus in Deutschland. Musiker Gil Ofarim spürt diesen seit seiner Kindheit – und schildert seine krassesten Erlebnisse. WELT-TV-Kritik Nr. 23!

Worum es beim 48. St. Gallen Symposium #beyondwork geht

Deutschland diskutiert über Hartz IV, Finnland und Kanada testen ein Bedingungsloses Grundeinkommen und Trump versucht, Industriejobs aus China zurückzuholen. Hinter dieser Tagespolitik steckt eine große Angst: Was ist, wenn der Menschheit die Jobs ausgehen? Auf dem 48th St. Gallen Symposium debattieren Politiker, Professoren und Unternehmer von heute und von morgen das Ende der Arbeit. Worum es dabei geht.

weiterlesen

Islam-Experte Mansour rechnet mit deutscher Integrationspolitik ab

Anne Will möchte wissen, ob Deutschland den Kampf gegen Antisemitismus, wie von WELT-Chefredakteur Ulf Poschardt beschrieben, wirklich verliert. Die Antworten stimmen leider traurig. „Es hat mich schon vor Jahrzehnten beschäftigt, dass keine jüdische Einrichtung in Deutschland ohne Polizeischutz sein kann“, sagt Volker Kauder. Und der ehemalige israelische Botschafter Shimon Stein wundert sich, dass sich Deutschland über den Vorfall wundert. „Was wir gesehen haben, ist nicht neu.“  WELT-TV-Kritik Nr. 22!

Ist Michael Müllers Solidarisches Grundeinkommen ein Etikettenschwindel?

Deutschland diskutiert über Hartz IV. Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (53, SPD) hat sich mit einem solidarischen Grundeinkommen in die Debatte eingemischt. Linken-Vorsitzende Katja Kipping (40) aber will ein bedingungsloses Grundeinkommen einführen. Der Linken-Abgeordnete Sebastian Schlüsselburg (35) hat beide am Montagabend in das Theater an der Parkaue (Lichtenberg) eingeladen – zur Diskussion Müller versus Kipping.

weiterlesen

© 2018 Sebastian Beug. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.