Sebastian Beug

Journalist

Menü Schließen

Schlagwort: TV (Seite 1 von 4)

„Man wird den Konflikt nicht dadurch lösen, dass man nur rumphilosophiert“

Nach der Libyen-Konferenz in Berlin versucht Anne Will zu klären, ob das Ergebnis ein Ende für den Bürgerkrieg oder den Einsatz deutscher Soldaten bedeutet. Außenminister Heiko Maas fällt dabei mit seiner Dünnhäutigkeit auf. TV-Kritik Nr. 42 für WELT!

„Walter-Borjans und Esken haben Erwartungen geweckt, die sie nicht erfüllen können“

Bei „Hart aber fair“ steigen die Vertreter von SPD und CDU schon in die Nachverhandlungen des Koalitionsvertrages ein. Es wird keine große Korrektur, aber mindestens eine Enttäuschung für die neuen SPD-Vorsitzenden geben. TV-Kritik Nr. 41 für WELT!

„Merz hat Reihen hinter Kramp-Karrenbauer geschlossen“

Nach der Landtagswahl in Thüringen ringt die CDU um ihren Kurs. Bei Maybrit Illner mutmaßt Politikwissenschaftler Albrecht von Lucke, Friedrich Merz wolle „seine letzte Chance ergreifen“ – stärke damit aber eine „schwache Parteivorsitzende“. TV-Kritik Nr. 40 für WELT!

„Es gibt einige Leute, die wäre ich lieber heute als morgen los“

Anne Will diskutiert mit Vertretern von CDU, Linker und AfD über das Wahlergebnis in Thüringen. Ministerpräsident Reiner Haseloff meidet die Frage nach Koalitionen. Und der AfD-Sprecher setzt sich von Teilen seiner eigenen Partei ab. TV-Kritik Nr. 39 für WELT!

Und dann verkauft Plasberg Antisemitismus als Zuschauermeinung

Judenhass in Deutschland: Bei „Hart aber fair“ berichtet ein jüdischer Gastronom aus seinem Leben. Politiker der SPD und Linken arbeiten sich an der AfD ab. Kritik gibt es im Nachhinein an der ungefilterten Darstellung der Zuschauermeinungen. TV-Kritik Nr. 38 für WELT.

Von der Leyen als Kommissionspräsidentin? CDU-Politiker „schockiert“

Ursula von der Leyen soll EU-Kommissionspräsidentin werden, obwohl sie nicht Spitzenkandidatin war. Bei „Hart aber fair“ lassen drei Europapolitiker ihren Dampf ab. Auch der CDU-Vertreter gibt deutlich zu verstehen, dass er die Personalie nicht gutheißt. TV-Kritik Nr. 37 für WELT!

„Europa wird von den Ajatollahs nicht ernst genommen“

Im Atomstreit hat der Iran den Europäern ein Ultimatum gestellt. Anne Will ringt mit ihren Gästen um eine Antwort. FDP-Politiker Alexander Graf Lambsdorff ist empört, dass sich die Bundeskanzlerin vom US-Außenminister versetzen ließ. WELT-TV-Kritik Nr. 34!

Ende Oktober die Diagnose, Weihnachten ein schwerstbehindertes Kind

Oxana Giesbrecht verlor ihren Sohn, weil andere Eltern ihre Kinder nicht impften. Ihr Besuch bei Sandra Maischberger ist Anschauungsmaterial für alle Impfgegner. SPD-Gesundheitsexperte Lauterbach entlarvt derweil die Heilpraktiker-Präsidentin. WELT-TV-Kritik Nr. 33!

„Wenn man keinen Sitz am Tisch hat, ist man wahrscheinlich auf der Speisekarte“

Bei Anne Will diskutieren Gäste aus Deutschland, Luxemburg und Großbritannien über den Brexit. Es fielen kulinarische Vergleiche, doch die Sendung war zäh. Sarah Wagenknecht polterte mit EU-Kritik, die sich kaum von fundamentaler Ablehnung unterschied. WELT-TV-Kritik Nr. 32!

„Bei Ihnen war doch schon vorher klar: Der Russe ist schuld“

Anne Will diskutiert über den Ukraine-Konflikt und die deutsche Russland-Politik. In der Debatte zeigt sich, dass einige Politiker noch immer Schwierigkeiten haben, die russische Aggression als solche zu benennen. TV-Kritik Nr. 31 für WELT!

© 2021 Sebastian Beug. Alle Rechte vorbehalten.

Thema von Anders Norén.